Folk Noir Queen TOKUNBO startet Crowdfunding am 1. Mai 2021

"... das vergangene Jahr hat mir einmal mehr gezeigt, wie wichtig es ist, im Fahrersitz meiner Karriere zu sein"

TOKUNBO bringt uns neue Songs voller Zuversicht und Leichtigkeit zwischen Jazz, Pop und Folk.

Startnext- Kampagne abrufbar ab 1. Mai unter https://www.startnext.com/tokunboalbum

Startnext Kampagne

6 Wochen. 20.000 €. Kick-Off 1. MAI 2021


News Ticker: Nach nur 7 Tagen 60% der Fundingsumme erreicht!


"...ich wollte genau das Album schreiben, das die Welt jetzt braucht, ein Album voller Zuversicht und Geborgenheit. Etwas weniger Melancholie, verspielter und voller Lebensfreude"

  • Jazz-Künstlerin und ehemalige Tok Tok Tok-Frontfrau startet Crowdfunding auf Startnext
  • Kick Off am 1. Mai | Finale am Record Store Day
  • Vinyl, handgeschriebene Lyrics & virtuelle Wohnzimmerkonzerte für Fans

Ein Jahr nach Beginn der Pandemie ist für Kulturschaffende noch längst kein Ende in Sicht, das Kulturleben bleibt still gelegt und noch immer fällt die meist wichtigste Einnahmequelle für Musiker:innen weg, Live-Konzerte.

Wie gehen Künstler:innen mit dieser Situation um?

Sie schreiben neue Musik und binden ihre Fans in die Realisierung mit ein. Voilà Crowdfunding.

Foto Britt Schilling


"...die Auftrittsabsagen zogen sich wie Dominosteine durch meinen und die Kalender all meiner Kollegen"

Als am 10. März 2020 die ersten Konzerte abgesagt werden, befindet sich Sängerin und Songschreiberin TOKUNBO gerade im Familienurlaub in Norddeutschland. Noch ist sie zuversichtlich, dass sie im Mai ihre lang geplante Tour in Serbien wird spielen können. Schon wenige Tage später ahnt die ehemalige Frontfrau der international erfolgreichen Formation Tok Tok Tok, dass sich Größeres anbahnt.

Foto Thomas Bieg


Foto Annemone Taake

"... dass ich dieses Album überhaupt schreiben konnte, grenzt an ein Wunder"

Dabei hatte das Jahr viel versprechend für die Sängerin begonnen. Anfang 2020 hatte TOKUNBO gerade den International Acoustic Music Award in der Kategorie Best Female Artist verliehen bekommen, nur wenige Wochen zuvor, im Dezember 2019, hatte sie mit der NDR Radiophilharmonie ein viel umjubletes Konzert vor fast 2500 Zuschauern gegeben – das Jahr 2020 sollte ausgedehnten Konzert-Tourneen und der Produktion ihres dritten Soloalbums gewidmet sein.

Mit dem Lockdown verschwinden nicht nur die Konzerte, es schließt auch der Kindergarten, und es beginnt – wie für alle Eltern kleiner Kinder – ein monatelanger Seiltanz mit der Zeit.


"#AirplayForArtists möchte mit Radio-Tantiemen eine kleine Abhilfe schaffen."

Dennoch bleibt die Sängerin aktiv und gründet zunächst mit zwei Musikerkollegen die Initiative #AirplayForArtists, die sich für den vermehrten Einsatz von Musik unabhängiger Künstler:innen im Radio einsetzt.– Aus der Küchentischidee entsteht binnen kurzer Zeit eine Bewegung, der sich 85 namhafte Musiker:innen aus der Indie Szene anschließen.

In der Folge wird sie zum gern gesehenen Gast in Radio-, Podcast- und Round Table-Interviews.

Derweil schreibt und feilt die Songwriterin in kleinen Zeitfenstern an den Songs für ihr drittes Solo-Album und trifft sich, sobald es die Lockerungen erlauben, mit ihren beiden Produzenten, BAP-Gitarrist Ulrich Rode und Roger Cicereo Drummer Matthias Maze Meusel, um erste Demos aufzunehmen. Die Songs nehmen Form an.

12 Lieder, die in einer Zeit, in der die Menschen auf sich selbst zurück geworfen sind, einen Anker der Zuversicht und Geborgenheit werfen.


Foto Jace Afsoon

"...eine großartige Möglichkeit, gemeinsam mit seinen Fans etwas auf die Beine zu stellen"

Um die Produktion ihres neuen Albums zu ermöglichen – Studioaufnahmen, Artwork, Vervielfältigung und PR – und um das Album auf den Weg zu ihren Fans zu bringen, startet die Songwriterin nun auf der bekannten Plattform Startnext eine Crowdfunding-Kampagne.

Kick-Off ist der 1. Mai, das Finale passenderweise am Record Store Day, dem internationalen Tag unabhängiger Plattenläden, denn als Künstlerin, deren Fans glühende Vinyl- und HiFi-Fans sind, hat dieser Tag von jeher eine besondere Bedeutung.

Dabei bietet TOKUNBO ihrer gewachsenen Fan-Gemeinde Liebhaber Stücke wie die Vinyl-Ausgabe des Albums, handgeschriebene Lyrics und virtuelle Wohnzimmerkonzerte als Dankeschön für die Unterstützung an.


"...ich vermisse meine Band, aber mehr als das, möchte ich meine Musiker und mein Team fair bezahlen, sie stehen seit Jahren an meiner Seite und ich fühle mich verantwortlich."

In einer Zeit, in der Plattenfirmen sich oft nicht mehr in der Lage sehen, Künstler:innen Vorschüsse für ihre Produktionen zu zahlen, ist Crowdfunding als Modell der Vorfinanzierung mittels Unterstützung seitens der Fans zum probaten Mittel und längst salonfähig geworden.

Dabei bleibt es meist bis zum Schluss spannend, denn generell gilt das Alles-oder-Nichts-Prinzip: in Zeitraum X muss Summe Y zusammenkommen, ansonsten gilt das Projekt als nicht gefunded, die Gelder fließen zurück an die Unterstützer:innen, das Projekt kann nicht realisiert werden.

Crowdfunding lebt von der Verbreitung durch virtuelle Mund zu Mund Propaganda und von der Verbindung zwischen Künstler:in und Fan. Prominentestes Beispiel ist die Singer- Songwriterin Amanda Palmer, die 2012 mit 1,2 Millionen Dollar die erfolgreichste Crowdfunding Kampagne aller Zeiten im Musikbereich lancierte.

Auch TOKUNBO genießt eine enge Bindung zu ihrem Publikum und konnte ihre letzten beiden Alben mit Hilfe von Crowfunding teilfinanzieren.

Mit diesem Projekt möchte die Singer-Songwriterin die Zusammenarbeit mit ihren langjährigen Begleitern, ihrer hochkarätigen Band, fortsetzen und ein neues Kapitel der Geschichte des Folk Noir erzählen.

__________________________________

Ulrich Rode & Matthias Maze Meusel – Produktion

Ulrich Rode – guitars Christian Flohr – bass Matthias Maze Meusel – drums Anne de Wolff – violine

Marc Ebermann – mix & mastering


"...ich wußte nur: schreiben, egal, ob die Muse kommt, oder nicht. Irgendwann gehen die Pforten wieder auf, und ich möchte mehr in der Hand haben, als die Asche von zwei, drei Jahren verlorener Zeit."

Mit ihrer Crowdfunding-Kampagne und Formaten wie ihrem erfolgreichen 'Christmas Livestream' zeigt TOKUNBO einmal mehr, dass sie als Künstlerin am Puls der Zeit ist.

Das neue Album können wir im Februar 2022 erwarten. Die Releasetour findet ab April 2022 statt.

#crowdfunding #independentartist #acousticmusic

6 Wochen. 20.000 €. Kick-Off 1. MAI 2021


"...ich wollte genau das Album schreiben, das die Welt jetzt braucht, ein Album voller Zuversicht und Geborgenheit. Etwas weniger Melancholie, verspielt und voller Lebensfreude"

  • Jazz-Künstlerin und ehemalige Tok Tok Tok-Frontfrau startet Crowdfunding auf Startnext
  • Kick Off am 1. Mai | Finale am Record Store Day
  • Vinyl, handgeschriebene Lyrics & virtuelle Wohnzimmerkonzerte für Fans

Ein Jahr nach Beginn der Pandemie ist für Kulturschaffende noch längst kein Ende in Sicht, das Kulturleben bleibt still gelegt und noch immer fällt die meist wichtigste Einnahmequelle für Musiker:innen weg, Live-Konzerte.

Wie gehen Künstler:innen mit dieser Situation um?

Sie schreiben neue Musik und binden ihre Fans in die Realisierung mit ein. Voilà Crowdfunding.

Foto Britt Schilling


"...die Auftrittsabsagen zogen sich wie Dominosteine durch meinen und die Kalender all meiner Kollegen"

Als am 10. März 2020 die ersten Konzerte abgesagt werden, befindet sich Sängerin und Songschreiberin TOKUNBO gerade im Familienurlaub in Norddeutschland. Noch ist sie zuversichtlich, dass sie im Mai ihre lang geplante Tour in Serbien wird spielen können. Schon wenige Tage später ahnt die ehemalige Frontfrau der international erfolgreichen Formation Tok Tok Tok, dass sich Größeres anbahnt.

Foto Thomas Bieg


Foto Annemone Taake

"... dass ich dieses Album überhaupt schreiben konnte, grenzt an ein Wunder"

Dabei hatte das Jahr viel versprechend für die Sängerin begonnen. Anfang 2020 hatte TOKUNBO gerade den International Acoustic Music Award in der Kategorie Best Female Artist verliehen bekommen, nur wenige Wochen zuvor, im Dezember 2019, hatte sie mit der NDR Radiophilharmonie ein viel umjubletes Konzert vor fast 2500 Zuschauern gegeben – das Jahr 2020 sollte ausgedehnten Konzert-Tourneen und der Produktion ihres dritten Soloalbums gewidmet sein.

Mit dem Lockdown verschwinden nicht nur die Konzerte, es schließt auch der Kindergarten, und es beginnt – wie für alle Eltern kleiner Kinder – ein monatelanger Seiltanz mit der Zeit.


"#AirplayForArtists möchte mit Radio-Tantiemen eine kleine Abhilfe schaffen."

Dennoch bleibt die Sängerin aktiv und gründet zunächst mit zwei Musikerkollegen die Initiative #AirplayForArtists, die sich für den vermehrten Einsatz von Musik unabhängiger Künstler:innen im Radio einsetzt.– Aus der Küchentischidee entsteht binnen kurzer Zeit eine Bewegung, der sich 85 namhafte Musiker:innen aus der Indie Szene anschließen.

In der Folge wird sie zum gern gesehenen Gast in Radio-, Podcast- und Round Table-Interviews.

Derweil schreibt und feilt die Songwriterin in kleinen Zeitfenstern an den Songs für ihr drittes Solo-Album und trifft sich, sobald es die Lockerungen erlauben, mit ihren beiden Produzenten, BAP-Gitarrist Ulrich Rode und Roger Cicereo Drummer Matthias Maze Meusel, um erste Demos aufzunehmen. Die Songs nehmen Form an.

12 Lieder, die in einer Zeit, in der die Menschen auf sich selbst zurück geworfen sind, einen Anker der Zuversicht und Geborgenheit werfen.


Foto Jace Afsoon

"...eine großartige Möglichkeit, gemeinsam mit seinen Fans etwas auf die Beine zu stellen"

Um die Produktion ihres neuen Albums zu ermöglichen – Studioaufnahmen, Artwork, Vervielfältigung und PR – und um das Album auf den Weg zu ihren Fans zu bringen, startet die Songwriterin nun auf der bekannten Plattform Startnext eine Crowdfunding-Kampagne.

Kick-Off ist der 1. Mai, das Finale passenderweise am Record Store Day, dem internationalen Tag unabhängiger Plattenläden, denn als Künstlerin, deren Fans glühende Vinyl- und HiFi-Fans sind, hat dieser Tag von jeher eine besondere Bedeutung.

Dabei bietet TOKUNBO ihrer gewachsenen Fan-Gemeinde Liebhaber Stücke wie die Vinyl-Ausgabe des Albums, handgeschriebene Lyrics und virtuelle Wohnzimmerkonzerte als Dankeschön für die Unterstützung an.


"...ich vermisse meine Band, aber mehr als das, möchte ich meine Musiker und mein Team fair bezahlen, sie stehen seit Jahren an meiner Seite und ich fühle mich verantwortlich."

In einer Zeit, in der Plattenfirmen sich oft nicht mehr in der Lage sehen, Künstler:innen Vorschüsse für ihre Produktionen zu zahlen, ist Crowdfunding als Modell der Vorfinanzierung mittels Unterstützung seitens der Fans zum probaten Mittel und längst salonfähig geworden.

Dabei bleibt es meist bis zum Schluss spannend, denn generell gilt das Alles-oder-Nichts-Prinzip: in Zeitraum X muss Summe Y zusammenkommen, ansonsten gilt das Projekt als nicht gefunded, die Gelder fließen zurück an die Unterstützer:innen, das Projekt kann nicht realisiert werden.

Crowdfunding lebt von der Verbreitung durch virtuelle Mund zu Mund Propaganda und von der Verbindung zwischen Künstler:in und Fan. Prominentestes Beispiel ist die Singer- Songwriterin Amanda Palmer, die 2012 mit 1,2 Millionen Dollar die erfolgreichste Crowdfunding Kampagne aller Zeiten im Musikbereich lancierte.

Auch TOKUNBO genießt eine enge Bindung zu ihrem Publikum und konnte ihre letzten beiden Alben mit Hilfe von Crowfunding teilfinanzieren.

Mit diesem Projekt möchte die Singer-Songwriterin die Zusammenarbeit mit ihren langjährigen Begleitern, ihrer hochkarätigen Band, fortsetzen und ein neues Kapitel der Geschichte des Folk Noir erzählen.

__________________________________

Ulrich Rode & Matthias Maze Meusel – Produktion

Ulrich Rode – guitars Christian Flohr – bass Matthias Maze Meusel – drums Anne de Wolff – violine

Marc Ebermann – mix & mastering


"...ich wußte nur: schreiben, egal, ob die Muse kommt, oder nicht. Irgendwann gehen die Pforten wieder auf, und ich möchte mehr in der Hand haben, als die Asche von zwei, drei Jahren verlorener Zeit."

Mit ihrer Crowdfunding-Kampagne und Formaten wie ihrem erfolgreichen 'Christmas Livestream' zeigt TOKUNBO einmal mehr, dass sie als Künstlerin am Puls der Zeit ist.

Das neue Album können wir im Februar 2022 erwarten. Die Releasetour findet ab April 2022 statt.

#crowdfunding #independentartist #acousticmusic

Foto Anne de Wolff

Biografie

Als Stimme von Tok Tok Tok blickt Tokunbo Akinro auf eine eindrucksvolle Karriere zurück. In 15 Jahren veröffentlicht die Acoustic-Soul-Band 13 Alben, steht unter anderem mit dem Filmorchester Babelsberg sowie dem NDR Pops Orchestra auf der Bühne. Die Band gewinnt insgesamt 5 German Jazz Awards und tourt jahrelang rund um den Globus bevor sie sich 2013 auflöst.

Als TOKUNBO erfindet sich die Sängerin kurzerhand neu und knüpft mit ihrem Solo-Debüt 'Queendom Come' in 2014 nahtlos an die errungenen Erfolge an.

Sie nimmt sowohl auf künstlerischer als auch geschäftlicher Ebene ihre Geschicke selbst in die Hand, fasziniert Musikkritiker und Fans gleichermaßen mit Ihrer Melange aus Mellow-Folk-Pop und Singer-Songwriter-Jazz und navigiert seitdem nach ihren eigenen Regeln als Sängerin, Songwriterin und leidenschaftliche Mutter durch die Musiklandschaft und einen Alltag, der im vergangenen Jahr auch ihr eine Menge neue Weichenstellungen, Fokus und Mut abverlangt hat.

Ihr 2018 erschienenes Album „The Swan“ sorgt sowohl in der Presse als auch in der audiophilen HIFI- und Vinyl-Szene für eine Menge Aufsehen, die Künstlerin spielt ein umjubeltes Konzert mit der NDR Radiophilharmonie im ehrwürdigen Kuppelsaal in Hannover. 2020 wird TOKUNBO mit dem renommierten "International Acoustic Music Award“ in der Kategorie "Best Female Artist“ und erst kürzlich mit der Bronze Medal im "Global Music Award" ausgezeichnet. 

Im Pandemie-Jahr 2020 ruft sie mit „Airplay for Artists“ eine Initiative ins Leben, die den Radiomachern Deutschlands Produktionen aus diesem Land ans Herz legt, und so in den vergangenen Monaten diversen Künstlerinnen und Künstlern abseits des Mainstream den Weg in Rundfunk- und TV-Formate ebnet.

Text Jan Loechel

Foto Anne de Wolff

Biografie

Als Stimme von Tok Tok Tok blickt Tokunbo Akinro auf eine eindrucksvolle Karriere zurück. In 15 Jahren veröffentlicht die Acoustic-Soul-Band 13 Alben, steht unter anderem mit dem Filmorchester Babelsberg sowie dem NDR Pops Orchestra auf der Bühne. Die Band gewinnt insgesamt 5 German Jazz Awards und tourt jahrelang rund um den Globus bevor sie sich 2013 auflöst.

Als TOKUNBO erfindet sich die Sängerin kurzerhand neu und knüpft mit ihrem Solo-Debüt 'Queendom Come' in 2014 nahtlos an die errungenen Erfolge an.

Sie nimmt sowohl auf künstlerischer als auch geschäftlicher Ebene ihre Geschicke selbst in die Hand, fasziniert Musikkritiker und Fans gleichermaßen mit Ihrer Melange aus Mellow-Folk-Pop und Singer-Songwriter-Jazz und navigiert seitdem nach ihren eigenen Regeln als Sängerin, Songwriterin und leidenschaftliche Mutter durch die Musiklandschaft und einen Alltag, der im vergangenen Jahr auch ihr eine Menge neue Weichenstellungen, Fokus und Mut abverlangt hat.

Ihr 2018 erschienenes Album „The Swan“ sorgt sowohl in der Presse als auch in der audiophilen HIFI- und Vinyl-Szene für eine Menge Aufsehen, die Künstlerin spielt ein umjubeltes Konzert mit der NDR Radiophilharmonie im ehrwürdigen Kuppelsaal in Hannover. 2020 wird TOKUNBO mit dem renommierten "International Acoustic Music Award“ in der Kategorie "Best Female Artist“ und erst kürzlich mit der Bronze Medal im "Global Music Award" ausgezeichnet. 

Im Pandemie-Jahr 2020 ruft sie mit „Airplay for Artists“ eine Initiative ins Leben, die den Radiomachern Deutschlands Produktionen aus diesem Land ans Herz legt, und so in den vergangenen Monaten diversen Künstlerinnen und Künstlern abseits des Mainstream den Weg in Rundfunk- und TV-Formate ebnet.

Text Jan Loechel

Crowdfunding Video

Startnext Kampagne

LIVE AB 1. MAI 2021 – 12. JUNI 2021

-
Days
-
Hours
-
Minutes
-
Seconds

TOKUNBO auf Social Media

Share on InstagramShare on YoutubeShare on LinkedIn

Interview-Anfragen an: presse@tokunbomusic.com

www.tokunbomusic.com

DOWNLOAD PR-FOTOS

Foto Anne de Wolff